Lexikoneinträge mit E

  • E-Vitamin

    Alternative Bezeichnung: Tocopherol

    Was ist das E-Vitamin?

    Vitamin E zählt zu den fettlöslichen Vitaminen mit antioxidativen Eigenschaften. Der Name Vitamin E ist dabei streng genommen nur ein Sammelbegriff für die so genannten Tocopherole und Tocotrienole. Man unterscheidet zwischen alpha-Tocopherol, dem am häufigsten vorkommenden natürlichen Vitamin E sowie beta-, gamma- und delta-Tocopherol. mehr ...

  • Eicosapentaensäure (EPA)

    Was ist die Eicosapentaensäure?

    Die Eicosapentaensäure (EPA) ist eine mehrfach ungesättigte Fettsäure. Sie zählt zu den Omega-3-Fettsäuren, wozu auch die alpha-Linolensäure (ALA) und die Docosahexaensäure (DHA) gehören. mehr ...

  • Eisen

    Was ist Eisen?

    Eisen ist ein essentielles Spurenelement. Essentiell bedeutet, dass Eisen lebenswichtig ist und nicht vom Körper selbst produziert werden kann. Der menschliche Körper besteht aus rund zwei bis vier Gramm Eisen. mehr ...

  • Eiweiss

    Alternative Bezeichnung: Protein

    Was sind Proteine?

    Proteine sind unverzweigte Moleküle, die sich kettenförmig aus Polyaminosäuren, also über Peptidbindungen verknüpfte Aminosäuren, zusammensetzen. Eiweisse können dabei aus hunderten von Aminosäureresten bestehen und unterschiedlichste Funktionen im Körper erfüllen. mehr ...

  • Entgiftung

    Alternative Bezeichnungen: Detoxifikation, Biotransformation, Entschlackung

    Was ist Entgiftung?

    Unter Entgiftung versteht man die Verstoffwechselung toxischer Substanzen im Körper. Die Prozesse der sogenannten Biotransformation laufen in der Leber und den Nieren ab, sodass diese Organe die wichtigsten Entgiftungskomponenten des Körpers darstellen. mehr ...

  • Entschlackung

    Alternative Bezeichnungen: Detoxifikation, Biotransformation, Entgiftung

    Was ist Entschlackung?

    Unter Entschlackung versteht man die Verstoffwechselung toxischer Substanzen im Körper. Die Prozesse der sogenannten Biotransformation laufen in der Leber und den Nieren ab, sodass diese Organe die wichtigsten Entschlackungskomponenten des Körpers darstellen. mehr ...

  • Enzyme

    Was sind Enzyme?

    Enzyme erhöhen als Biokatalysatoren die Geschwindigkeit biochemischer Reaktionen um den Faktor 10^8 bis 10^20, indem sie die Aktivierungsenergie von Reaktionen reduzieren. Dabei werden nur die Substrate der Reaktion umgeformt, das Enzym selbst verändert sich nicht. In der Regel bestehen Enzyme aus ca. 20 Aminosäuren, die je nach Enzymfunktion in unterschiedlicher Reihenfolge zusammengesetzt sind und Proteine mit Tertiärstruktur bilden. mehr ...

  • Ernährungsmedizin

    Was ist Ernährungsmedizin?

    Die Ernährungsmedizin ist eine medizinische Teildisziplin, die sich fächerübergreifend mit der Prävention, Diagnostik und Therapie ernährungsbedingter Erkrankungen wie Fettsucht, Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Rheuma, Niereninsuffizienz und Gicht befasst. mehr ...

  • Essentielle Fettsäuren

    Was sind essentielle Fettsäuren?

    Essentielle Fettsäuren müssen über die Nahrung aufgenommen werden, da dem menschlichen Organismus das entscheidende Enzym zum Aufbau dieser Fettsäuren fehlt. Essentielle Nährstoffe in der Ernährung sind für den Menschen daher lebenswichtig, somit also auch diese Fettsäuren. mehr ...