Low Carb Rezepte

Low Carb Ernährung muss nicht langweilig sein. Im Gegenteil! Richtig gemacht, kann sie aufregend und abwechslungsreich sein. Hier stellen wir euch unsere beliebtesten Low Carb Gerichte vor – Rezepte mit unseren tollen low carb Produkten und low carb Zutaten.

56 Rezepte in der Kategorie Low Carb Rezepte
Filter
Menüpunkt
Ernährungsform
Kochen
Backen & Süßes
Saison
Aufwand

Weitere kohlenhydratarme Rezepte:

Viele Personen, die Gewicht verlieren wollen, wählen eine Form der kohlenhydratarmen Ernährung. Jedoch kann es schwierig werden, köstliches Low Carb Essen zuzubereiten, da die sättigende Beilage oftmals weggelassen werden müsste. Damit du dich nicht selbst gefährdest, solltest du die Reduzierung der Kohlenhydrate nicht übertreiben. Je nach Beruf oder Hobbys kann die Aufnahme von Kohlenhydraten essentiell für deine Leistung sein. Daher empfehlen wir dir eine kohlenhydratarme Ernährung zu wählen, die sich aus tierischen Produkten sowie Gemüse und Obst zusammensetzt.

Es stimmt, du kannst auch in Obst und Gemüse Kohlenhydrate finden, jedoch ist der Gehalt relativ gering. Aus diesem Grund solltest du diesen minimalen Gehalt mit den wichtigen Nährstoffen, die eine ausgewogene Ernährung gewährleisten, abwägen. Diese Ernährungsform, heutzutage auch oftmals „Low Carb“ genannt, bietet eine Vielzahl an Zutaten, mit denen du trotz Verzicht auf Kohlenhydrate köstliche Gerichte zubereiten kannst. Um dir beim Zubereiten einer abwechslungsreichen Küche zu helfen, haben wir einige Low-Carb-Rezepte zusammengestellt.

Zanderfilet mit Zucchini und Fenchel

Zanderfilet mit Zucchini und Fenchel Zucchini und Fenchel lassen sich sehr schnell zubereiten und verfügen ausserdem über eine geringe Kaloriendichte. Gemeinsam mit dem saftigen, kohlenhydratarmen Zanderfleisch verspricht dieses kohlenhydratfreie Rezept einen leichten Genuss!

Du benötigst für zwei Portionen:

  • 120 g Zanderfilet
  • 2 Zucchini
  • 1 Fenchelknolle
  • 70 ml Gemüsebrühe
  • Frühlingszwiebeln
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zucchini, Fenchel und etwa zwei Frühlingszwiebeln waschen und in Stücke schneiden.
  2. Gemüsebrühe aufkochen, anschliessend Zucchini, Fenchel sowie die Frühlingszwiebeln zugeben und ca. 5-10 Minuten dünsten.
  3. Zitrone heiss abspülen und vierteln. Zanderfilet abspülen, trockentupfen und mit dem Gemüse etwa 1 Minute garen lassen.
  4. Filet herausnehmen, in zwei Stücke schneiden und etwas salzen.
  5. Mit Gemüse und Zitrone anrichten.
Low Carb Quinoa-Quark-Auflauf

Quinoa-Quark-Auflauf

Mit diesem Auflauf nimmst du neben einem Abendessen mit wenigen Kohlenhydraten auch viele wertvolle Nährstoffe auf. Damit kannst du deinen Körper stärken und fühlst dich vitaler. Zudem eignet sich dieses Low-Carb-Rezept auch für Veganer.

Du benötigst für zwei Portionen:

  • 150 g Quinoa
  • 100 ml Milch (1,5% Fett)
  • 2 Orangen (à ca. 200 g; 1 davon in Bioqualität)
  • 2 Eier
  • 1 EL brauner Rohrzucker (ca. 20 g)
  • 500 g Magerquark
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL gemahlener Ingwer
  • flüssiger Süssstoff (nach Belieben)
  • 1 TL Keimöl
  • 2 EL Rosinen
  • 2 Kiwis
  • 1 Apfel (ca. 200 g)
  • 2 Bananen (à ca. 200 g)

Zubereitung:

  1. Quinoa in ein Sieb geben, mit heissem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  2. Mit 200 ml Wasser und der Milch in einem Topf aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze 15 Minuten garen. Auf dem ausgeschalteten Herd zugedeckt weitere 5 Minuten quellen lassen. Danach im geöffneten Topf abkühlen lassen.
  3. Während der Quinoa gart, die Bio-Orange heiss abwaschen, trockenreiben und etwa ¼ der Schale fein abreiben.
  4. Die Eier trennen und die Eiweisse in ein hohes Gefäss geben. Mit den Schneebesen des Handmixers steifschlagen und dabei den Zucker nach und nach einrieseln lassen.
  5. Quark und Eigelbe mit Quinoa verrühren. Mit abgeriebener Orangenschale, Zimt und Ingwer würzen.
  6. Die steifgeschlagenen Eiweisse unterheben und nach Belieben mit Süssstoff abschmecken.
  7. Eine flache Auflaufform (ca. 1,5 l Inhalt) mit dem Öl fetten und die Quinoa-Quark-Masse einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C, Gas: Stufe 3) etwa 30 Minuten backen.
  8. Inzwischen beide Orangen so dick schälen, dass alles Weisse entfernt wird. Die Fruchtfilets zwischen den Trennhäuten herausschneiden und den Saft in einer Schüssel auffangen. Orangenfilets zufügen.
  9. Rosinen grob hacken und ebenfalls in die Schüssel geben.
  10. Kiwis schälen, halbieren und in Spalten schneiden.
  11. Apfel waschen, trockenreiben, vierteln, entkernen und ebenfalls in feine Spalten schneiden. Beides unter die Orangenfilets heben.
  12. Die Bananen schälen, in Scheiben schneiden, ebenfalls in die Schüssel geben und alles etwa 10 Minuten durchziehen lassen. Den Obstsalat zum Quinoa-Quark-Auflauf servieren.

One-Pot-Pasta mit Shirataki-Nudeln

One-Pot-Pasta, in den USA für einige sogar „Wonderpot-Pasta“, ist in der von uns gewählten Ausführung ein schnelles und leichtes Abendessen-ohne-Kohlenhydrate-Rezept. Die Zubereitung in nur einem Topf erspart dir das Chaos von mehreren Töpfen und, als kleiner Bonus, verringert den Abwasch nach dem Verzehr dieses köstlichen Low-Carb-Rezepts. Durch das gemeinsame Kochen der Sosse und der Pasta, nehmen die Nudeln den Geschmack besser auf und so bescherst du dir und deinen Gästen ein intensiveres Geschmackserlebnis! Du benötigst für zwei Portionen:

  • 250 g Shirataki Nudeln
  • 200 g Babyspinat
  • 200 g Cocktailtomaten
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 3 Zweige Thymian
  • ¼ Bund Basilikum
  • 60 g Parmesan (gerieben)
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • Basilikum zum Servieren

Zubereitung:

  1. Als erstes den Spinat putzen, die Zwiebel in feine Streifen schneiden, den Knoblauch fein hacken und Cocktailtomaten halbieren.
  2. Dann etwas Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen, den Knoblauch und die Zwiebel ca. 3-5 min anschwitzen.
  3. Nun die Nudeln, Babyspinat, Cocktailtomaten, Thymian und Basilikum in die Pfanne geben und mit Brühe aufgiessen. Unter gelegentlichem Rühren ca. 10-12min köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  4. Gewürzt wird mit Salz und Pfeffer. Zum Servieren bietet sich etwas frischer Basilikum sowie frisch geriebener Parmesan an.

Putenhackbällchen mit Paprika und Tahin-Sauce

Putenhackröllchen ist ein Abendessen-Rezept ohne Kohlenhydrate, das leichter bekömmlich ist als aus ihrem Pendant von Schwein oder Rind. Gerichte aus magerem weissem Fleisch sind zudem echte Abnehmrezepte. Du benötigst für zwei Portionen:

  • 1 rote Paprikaschote (ca. 200 g)
  • 1 Zwiebel (ca. 40 g)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 6 Stiele Petersilie
  • 400 g Putenhackfleisch
  • 2 TL Semmelbrösel
  • 3 EL Magerquark
  • Salz & Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • 1 EL Rapsöl
  • 100 ml Tahin-Paste
  • ½ Knoblauchzehe gehackt
  • 1 EL Wasser
  • 1 ½ TL Zitronensaft

Zubereitung:

  1. Damit die Tahin-Sauce gut durchziehen kann, wird zunächst mit der Zubereitung der Sauce begonnen. Tahin und Knoblauch in eine Schüssel geben. Langsam das Wasser einrühren, bis die Sauce eine glatte Konsistenz hat, dann den Zitronensaft einrühren. Bei Bedarf noch Wasser und Zitronensaft hinzufügen. Mit Frischhaltefolie bedecken und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Petersilie waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und mit einem grossen Messer fein hacken.
  4. Jetzt die Paprika, Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie mit Hackfleisch, Semmelbröseln und Quark in einer Schüssel gründlich mischen. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.
  5. Mit angefeuchteten Händen aus der Hackmasse ca. 24 kleine Bällchen formen.
  6. Das Öl in einer grossen beschichteten Pfanne erhitzen. Die Bällchen rundum bei mittlerer Hitze in etwa 10 Minuten knusprig braten, auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Die Hackbällchen schmecken fantastisch mit der Tahin-Sauce und können sowohl warm als auch kalt serviert werden.

Scharfe Hack-Paprika-Röllchen

Dieses kohlenhydratfreie Rezept kann deinem Abendessen etwas Schärfe verleihen. In dem du an Stelle von Hackfleisch Schabefleisch nimmst, hast du sogar die Möglichkeit, den Fettgehalt deiner Mahlzeit zu reduzieren. Ganz nach dem Motto “Spice up your diet”, verwende doch dieses Rezept um mehr Würze in deinen Diätplan zu bringen. Du benötigst für zwei Portionen:

  • ½ Bund glatte Petersilie
  • 200 g Joghurt (1,5% Fett)
  • Salz & Pfeffer
  • 1 kleine grüne Spitzpaprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote
  • 500 g Beefsteakhack
  • 1 EL Paprikapulver (edelsüss)
  • ½ TL Paprikapulver (rosenscharf)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL schwarzer Sesam

Zubereitung:

  1. Die Petersilie zunächst waschen, trockenschütteln, Blätter abzupfen und grob hacken. In einer Schüssel mit dem Joghurt verrühren. Salzen, pfeffern und kühl stellen.
  2. Paprikaschote halbieren, entkernen, waschen und in feine Würfel schneiden. In eine 2. Schüssel geben.
  3. Knoblauchzehen schälen und durch die Presse zu den Paprikawürfeln drücken.
  4. Nun die Chilischote halbieren, entkernen, waschen und sehr fein hacken. Mit Hackfleisch und den beiden Paprikapulvern zur Paprika-Knoblauch-Mischung geben.
  5. Die Hackmischung mit den Knethaken eines Handmixers zu einem Hackteig verkneten. Kräftig salzen und pfeffern.
  6. Den Teig auf der Arbeitsfläche mit angefeuchteten Händen zu einer langen Rolle formen. Nun die Rolle in einer Schüssel mit dem schwarzen Sesam mehrmals wenden.
  7. Mit einem Messer in 8 etwa 10 cm lange und 2-3 cm dicke Stücke teilen.
  8. Die Röllchen in eine beschichtete Pfanne geben und diese etwas 8-10 Minuten garen, zwischendurch einmal wenden. Die Röllchen zusammen mit dem Joghurt-Dip servieren.

Bunte Gemüse-Fisch-Pfanne

Abnehmrezepte mit Fisch sind nicht nur kalorienarm, sondern liefern auch wertvolle Nährstoffe. Der lecker-leichte Rotbarsch ist ein idealer Fisch für Rezepte zum Abnehmen!

Du benötigst für zwei Portionen:

  • 200 g Rotbarschfilet
  • 500 g Tomaten
  • 3 mittel-grosse Möhren
  • 1 Stange Porree
  • 200 g gekochte Kartoffeln
  • 1 Bund Petersilie (fein gehackt)
  • Salz & Pfeffer
  • Soja-Sauce

Zubereitung:

  1. Das Rotbarsch-Filet und das Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und zunächst Fisch und Möhren andünsten.
  3. Nach und nach Porree und Tomaten zugeben und einige Minuten dünsten.
  4. Zuletzt die Kartoffeln zugeben, mit Sojasauce, Salz und Pfeffer würzen und mit gehackter Petersilie verfeinern.

Guten Appetit und viel Spass beim Nachkochen!

Low Carb Gerichte: Köstliche Gerichte mit wenigen Kohlenhydraten

Die Low Carb Ernährung ist eine beliebte Diät-Form, bei der im Wesentlichen der Kohlenhydratanteil der täglichen Ernährung minimiert wird. So manch einer verzichtet auf dem Weg zur Traumfigur sogar gänzlich auf Kohlenhydrate. Davon ist jedoch tunlichst abzuraten, da unser Organismus täglich Kohlenhydrate für die unterschiedlichsten Körperfunktionen benötigt. Die Kunst ist hierbei^, die richtige Balance zu finden und das am besten mit kohlenhydratarmen Gerichten.

Die meisten Menschen denken beim Thema Low Carb als Erstes an Verzicht. Die köstliche Pizza muss einem langweiligen Salat, die leckere Pasta einer faden Suppe weichen. Dass eine Mahlzeit jedoch nicht erst durch Kohlenhydrate komplett wird, das beweisen unsere vielfältigen Low Carb Rezepte!

Kalorienarme Rezepte: Köstliche Gerichte mit geringem Energiegehalt

In jedem Lebensmittel versteckt sich Energie, bei Lebensmitteln in Kilokalorien angegeben, die der Körper zu verwenden versucht und gegebenenfalls speichert. Aus diesem Grund kannst du nur Gewicht verlieren, wenn eine negative Kalorienbilanz vorherrscht. Diese Bilanz erreichst du durch Verzicht auf gewisse Produkte und durch die Zubereitung kalorienarmer Gerichte. Allein durch die Reduzierung von Fetten in der Zubereitung von Gerichten kannst du den Kaloriengehalt reduzieren.

Bereitest du Rezepte kalorienarm zu, das heisst, du verwendest Lebensmittel mit einem geringen Kaloriengehalt, so kannst du gegebenenfalls Ergebnisse beim Abnehmen feststellen, die du nicht vorhergesehen hast. Was spricht jetzt noch dagegen, kalorienarme Rezepte zu zubereiten? Mit den folgenden Rezepten wird dir der Einstieg in diese Wunderküche leicht fallen.

Low Carb Kuchen Rezepte

Mit Low Carb ist nicht gut Kuchen essen? Von wegen! Natürlich solltest du bei einer kohlenhydratreduzierten Ernährung darauf achten, nicht regelmässig zu Torten und anderen süssen Leckereien zu greifen. Trotzdem gibt es immer wieder Anlässe, an denen du auf das leckere Stück Kuchen einfach nicht verzichten willst. Und warum auch? Bei der riesigen Auswahl der Low Carb Rezepte für Kuchen und Torten ist auf jeden Fall etwas für deinen Geschmack dabei.

Low Carb Rezepte fürs Frühstück

Besonders das Frühstück kann für diejenigen, die ihre Kohlenhydrataufnahme einschränken wollen, schon einmal zur Herausforderung werden. Schnell stellt sich da die Frage: Wenn die üblichen Frühstückskomponenten wie Müsli, Brötchen und Vollkornbrot wegfallen – was kann ich dann morgens überhaupt essen? Wer allerdings einmal über den (Müsli-)Tellerrand hinaus blickt, wird schnell die Vielfalt der Gerichte für ein bewusstes Low Carb Frühstück entdecken.

Low Carb Rezepte für Gerichte mit Fleisch

Dass Liebhaber von Fleisch und auch Fisch bei einer Low Carb Diät ohne weiteres auf ihre Kosten kommen, das verwundert kaum, denn Fleisch und Fisch zählen ohnehin zu den kohlenhydratarmen Lebensmitteln ist. Wenn Du aber durch die kohlenhydratarme Ernährung abnehmen willst, solltest du beim Fleischkonsum vorsichtig sein und zum Beispiel einen Bogen um fettige Steaks machen. Greife hier lieber zur mageren Alternativen!

Vegetarische Low Carb Rezepte

Wer eine vegetarische Ernährungsweise verfolgt oder einfach mal keine Lust auf Fleisch oder Fisch hat, dem werden folgende Lebensmittel sofort in den Sinn kommen: Nudeln, Reis und Brot. Das sind natürlich allesamt wahre Kohlenhydratbomben. Tatsächlich wirst du aber überrascht sein, wie viele einfache Low Carb Gerichte die vegetarische Küche zu bieten hat, die ohne Pasta & Co. auskommen.

Low Carb Rezepte für Brot

Die Nachfrage nach Low Carb Brot steigt derzeit immens. So bietet beispielsweise beinahe jede Bäckerei und unzählige Supermärkte das bekannte Eiweissbrot an. Hier ist jedoch mitunter Vorsicht geboten, denn die im Supermärkt erhältlichen Low Carb Brote enthalten meist einen hohen Anteil an Emulgatoren, Backtreibmittel, Säuerungsmittel und Acrylamid. Dabei gibt es so viele Low Carb Rezepte, mit denen du spielend leicht dein eigenes kohlenhydratarmes Brot herstellen kannst.