Service & FAQ Search IconKostenloser Versand ab CHF 60.00 Search Icon15% Gutschein sichern

Regionale Lebensmittel

Food Trends 2020

Für mehr Nachhaltigkeit in unseren Küchen

Klimawandel, Umweltschutz & Tierwohl – Nachhaltigkeit ist eine der vier Säulen unserer nu3 Unternehmenswerte – so liegt uns dieses Thema besonders am Herzen. Auch die Food Trends stehen 2020 ganz im Zeichen von Sustainability (deutsch: Nachhaltigkeit). Wie das genau aussieht und welche interessanten Ernährungstrends auf dich zukommen, erfährst du hier:

1. Zurück in die Vergangenheit - für eine bessere Zukunft

Weniger Kunststoffprodukte, Unverpackt-Läden und Jute-Beutel – je weniger Plastikverpackungen wir verwenden, umso weniger landet in den Ozeanen. Ein super Vorsatz also. „Selbermachen“ unterstützt das Ganze und liegt absolut im Trend. Wieso literweise Mandelmilch vom Supermarkt nach Hause schleppen, wenn du das in wenigen Schritten und mit Hilfe sogenannter Nussmilchbeutel easy selbst machen kannst. Und auch Joghurt und Kimchi und sogar Kombucha und Tempeh selbst herstellen, ist mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen aus dem Netz einfach wie nie. Kein Müll und keine ungewollten Zusatzstoffe.

2. Alles in Butter

Gemeint ist hier nicht die herkömmliche Butter aus Kuhmilch. Und auch, wenn du an die allseits beliebte Erdnuss-, Mandel- oder Cashewbutter denkst, liegst du falsch. Das ist ja schliesslich schon länger Trend. Es wird neue Sorten mit buttriger Konsistenz geben: Aus Kichererbsen, Wassermelonenkernen, Pistazien oder edlen Macadamia Nüssen. Für‘s Brot, Porridge, die Buddha-Bowl oder einfach zum pur Geniessen! Also, sei gespannt und halte die Augen offen!

3. Vleisch & Co.

Mittlerweile ist auch der Veganer in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Und siehe da: Vegane Ernährung wird weiterhin immer beliebter. Tier- und Umweltschutz sowie gesundheitliche Vorteile sind die Hauptgründe für den Verzicht auf tierische Lebensmittel. Aber auch bekennende Fleischliebhaber haben erkannt: Die angebotenen pflanzlichen Alternativen schmecken tatsächlich gut. Das, was aktuell in den Theken der grossen Discounter und Supermärkte angeboten wird, ist erst der Anfang. Pflanzen-Milch aus Hafer, Nüssen oder Reis und Burger-Patties aus Soja- oder Weizeneiweiss sind bereits Normalität. Vegane Restaurants und Fast-Food Ketten sind derzeit eher noch den Grossstädten vorbehalten. Aber die Nachfrage steigt…

4. Vegan ja - Soja nein

Während eine pflanzenbasierte Ernährung mittlerweile als gesund gilt, ist der Konsum von Sojaprodukten teilweise noch umstritten. Und Tofu ist auch geschmacklich nicht jedermanns Sache. Dafür gibt es zunehmend Fleischalternativen ganz ohne Soja. Nachdem der Beyond-Meat Burger im letzten Jahr für traurige Gesichter sorgte, als er bereits nach zwei Minuten ausverkauft war, gibt es jetzt schon neue Produkte in den Regalen. Proteine aus Erbsen, Lupinen oder Pilzen ersetzen das umstrittene Sojaeiweiss. Der neue (noch geheime) Star am Fleischersatz-Himmel ist aber die Jackfruit. Während die reife Frucht aus den Tropen sehr süss schmeckt, ist sie unreif geerntet nahezu geschmacksneutral und damit ideal zum Weiterverarbeiten. Durch Braten und Würzen ist die Jackfrucht hinsichtlich Geschmack und Konsistenz der ideale Fleischersatz.

 
nu3 Bio Jackfruit Burger
  • Nachhaltiger Fleischersatz

  • Pikant gewürzt

  • In bester Bio-Qualität

CHF 4,95
Inkl. MwSt. & ggf. zzgl. Versandkosten
Ab einem Bestellwert von CHF 60.- versenden wir in die ganze Schweiz kostenlos. Bis CHF 60.- berechnen wir CHF 5.90 für Verpackung und Versand.X

5. Cannabidiol als Nahrungsergänzung

Wir bleiben bei pflanzlichen Produkten – Produkte mit Cannabidiol (kurz CBD) sind absoluter Trend. Sofern der Gehalt an THC, also des rauschverursachenden Inhaltsstoffes, dieser Produkte unter 0,2 % liegt, ist das völlig legal und du wirst davon natürlich nicht high. Cannabidiol ist ein natürlicher Wirkstoff der Hanfpflanze, deren Verwendung sich bei Stress, Entzündungen, Schlafstörungen oder Migräne zunehmender Beliebtheit erfreut. Während die Erfahrungsberichte von überzeugten Konsumenten weitgehend positiv sind, sind wissenschaftliche Beweise dafür eher rar.

6. Biohacking – Stärker, Schneller & Fitter

Maximale Selbstoptimierung ist das Ziel sogenannter Biohacker. Mit Hilfe der richtigen Ernährung, Entspannungstechniken, Eisbädern und auch Nahrungsergänzungsmitteln wollen sie maximale Leistungsfähigkeit erreichen. Die Ernährung ist dabei oft low carb oder ketogen sowie vitalstoffreich und das hochintensive Training ist hart. Nahrungsergänzungsmittel mit Melatonin (dem natürlichen Schlafhormon) sind bei Biohackern ebenso beliebt wie intermittierendes Fasten und Meditation. Klingt anstrengend? Empfohlen wird dabei Schritt für Schritt vorzugehen, damit der Körper auseichend Zeit hat, sich anzupassen. Biohackern geht es vor allem darum, ihren Körper gut zu kennen und zu versorgen, um sich rundum wohl zu fühlen. Das ist doch ein guter Ansatz, oder?

7. Mineralstoffbombe Tamarinde

Na, schon mal gehört? Wenn du gern nach Asien oder Mittelamerika reist, kennst du die 5- 20 cm lange Frucht wahrscheinlich. Hierzulande findest du sie meist in Form einer (Würz-)Paste. Frei übersetzt bedeutet Tamarinde „indische Dattel“, optisch erinnert sie an eine Erdnuss. Und geschmacklich unterscheidet man zwischen der eher süssen Tamarinde mit braunem Fruchtfleisch und der sehr sauren Variante mit schwarzem Fruchtfleisch. So ist auch ihr Einsatz sehr vielfältig: In herzhaften Saucen, Suppen und Nudelgerichten sowie für Limonaden und süsses Konfekt. Neben dem einzigartigen Geschmack hat die Tamarinde vor allem in Sachen Mineralstoffgehalt einiges zu bieten: Bis zu elf Prozent Eisen und viel Magnesium, Kalium und Kalzium. Ausprobieren lohnt sich!

8. Snackification

Bars, Balls & Bowls - 2020 wird gesnackt, was das Zeug hält. Grosse, schwere Mahlzeiten werden immer unbeliebter. Kleine, leichte Snacks sollen es sein. Natürlich keine fett- und zuckerreichen Kekse und Riegel. Gesund und ausgewogen – vegan und Bio. So steigt die Auswahl an veganen Protein-Riegeln, Energy Balls, Nut-Bars ohne raffinierten Zucker oder herzhaften Alternativen mit ausgewählten Inhaltsstoffen kontinuierlich an. Und nicht nur die Nachfrage nach gesunden Snacks wird immer grösser, auch Convenience Food & Fertiggerichte sollen für eine schnelle UND gesunde Mahlzeit in der Mittagspause sorgen. Wie wäre es mit einer würzig-aromatischen Veggie Lunch Bowl in weniger als 10 Minuten?

9. Food-Pairing: Mozzarella mit Mango

Das passt nicht zusammen? Genau darum geht es beim Food-Pairing. Der neue Trend ist die besondere Kombination von süss und umami. Der Umami-Geschmack wird durch die Aminosäure Glutaminsäure erzeugt und ist deshalb ganz natürlich in Fleisch, Fisch, Käse, Sojasauce oder Tomaten enthalten. Und das kombinierst du jetzt mit süssen Lebensmitteln: Von „kann-ich-mir-gut-vorstellen“ Erdbeeren mit gebratenem Speck über Schoko-Mousse mit Röstzwiebeln bis hin zu „wie-soll-das-denn-schmecken?“ Apfelkuchen mit Cheddar und Fischsauce mit Karamell. Wer nicht probiert, der nicht gewinnt.

10. Loaded Hummus

Hummus kennst du wahrscheinlich als cremigen Dip zu Falafel & Pita. Passt perfekt und schmeckt himmlisch. Aber wie wäre es mit Hummus als Grundlage statt nur als Beiwerk. Die Creme aus Kichererbsen, Tahini, Knoblauch und Kreuzkümmel ist schnell gemacht. On top gegrilltes Gemüse, ein Löffel Sesamöl und frische Minze und fertig ist deine orientalische Bowl, die ein idealer Lunch für die warme Jahreszeit ist. Wer mag, kann den Hummus mit püriertem Blumenkohl „strecken“ und so ein paar Kalorien sparen oder ihn mit Kurkuma und gehackten Pinienkernen verfeinern. Vegan, sojafrei und selbstgemacht – DAS Trendessen 2020!

Die Trends aus dem letzten Jahr verpasst? Hier geht es zu den Food Trends 2019 ►

Wer schreibt hier?

 

Marina Lange hat Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaft studiert und legt aufgrund ihrer Leidenschaft für Sport & Fitness ein besonderes Augenmerk auf eine gesunde Ernährung. Innovative Produkte, neue Ernährungsformen und aktuelle Erkenntnisse interessieren sie ebenso wie effektive Trainingsmethoden und Fitnesstrends. Bei nu3 schreibt sie daher über die Themen Ernährung und Fitness.

Marina Lange
${store.shared.alert.message }