Resveratrol

Was ist Resveratrol?

Resveratrol gehört zur chemischen Gruppe der Phytoalexine und zur Familie der Polyphenole. Resveratrol ist in zahlreichen Pflanzenarten enthalten, die durch das Polyphenol vor hoher Ozonbelastung, UV-Strahlung, schädigenden oxidativen Einflüssen sowie Parasiten- und Pilzbefall geschützt sind. Aufgrund dessen ist Resveratrol beispielsweise in Traubengewächsen vorrangig in den Blättern und der Traubenschale enthalten.

Resveratrol in Nahrungsmitteln

Der höchste Resveratrolgehalt ist in Rotwein (3 bis 11 mg/l) nachweisbar, der im Unterschied zum Weisswein mitsamt der Traubenschale gegärt wird. Aber auch die Säfte weisser (0,2 mg/l) und roter Trauben (1,1 mg/l) enthalten eine entsprechende Menge des Polyphenols. Weiterhin kann Resveratrol über den Verzehr von Cranberrys, Erdnüssen, einigen Kräutern und Traubenkernöl aufgenommen werden. Bei einer normalen Ernährung können dabei etwa 1 bis 3 Milligramm Resveratrol täglich aufgenommen werden. Dies entspricht einem Verzehr von drei Portionen Weintrauben oder dem Konsum von 2 Gläsern Wein. Höhere Mengen Resveratrol können hingegen nur mit entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln aufgenommen werden, deren Dosierung zwischen 3 und 40 Milligramm liegt.

 


Dieser Artikel dient ausschliesslich zu Ihrer Information, stellt keine produktbezogenen Aussagen dar und dient keinem werblichen Zweck. Unsere Beiträge werden auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse ständig aktualisiert.