Veganes Baiser

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 80 Minuten
Schwierigkeit Leicht
Baiser, auch Meringue genannt, bestehen aus nur zwei Zutaten: Zucker und Eischnee. Damit auch Veganer etwas von dem tollen Schaumgebäck haben, findest du hier unser Meringue-Rezept ganz ohne Ei. Unser Baiser-Rezept kommt ohne weißen Zucker aus - stattdessen verwenden wir köstlichen Kokosblütenzucker. Die Mini-Baiser eignen sich hervorragend für Desserts und Torten, aber auch zum Naschen zwischendurch. Backe jetzt deine Baiser Plätzchen und mache sie zum Highlight deiner Kaffeerunde.

Nährwerte pro Portion:

Kcal

5

Eiweiss

0 g

Kohlenhydrate

1 g

Fett

0 g

Zutaten

Nährwerttabelle

Nährstoffangabe Pro Portion
Energie 5 kcal
Fett 0.01 g
Gesättigte Fettsäuren -
Kohlenhydrate 1 g
Zucker 1 g
Eiweiss 0.03 g
Natrium -
Ballaststoffe -

Zubereitung

1 Das Kichererbsenwasser kochen, bis sich das Gewicht halbiert hat und anschließend komplett abkühlen lassen. 2 Den Kokosblütenzucker so fein wie möglich mahlen. 3 Das eingekochte Aquafaba zusammen mit dem Essig 10 Minuten lang in der Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät aufschlagen. Danach unter Rühren nach und nach den pudrigen Kokosblütenzucker dazugeben. 4 Die fluffige, klebrige Masse in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle geben und kleine Kleckse auf ein Backblech, belegt mit Backpapier, spritzen. 5 Im Backofen bei 100 °C Umluft 80 Minuten trocknen lassen, danach mit etwas geöffneter Backofentür komplett auskühlen lassen. 6 Anschließend das vegane Baiser für deine Desserts sowie Torten verwenden oder es einfach so snacken!

nu3 Tipp

Aquafaba ist ein toller veganer Ersatz für Eischnee. Eignet sich nicht nur für himmlische vegane Meringue sondern auch für veganes Mousse au chocolat, Pancakes, Waffeln und und und.  

Nährwerttabelle

Nährstoffangabe Pro Portion
Energie 5 kcal
Fett 0.01 g
Gesättigte Fettsäuren -
Kohlenhydrate 1 g
Zucker 1 g
Eiweiss 0.03 g
Natrium -
Ballaststoffe -
Weihnachtsplätzchen > Veganes Baiser