One Pot Pasta Rezepte nu3Kitchen

One-Pot-Pasta

Das ist Liebe auf den ersten Biss!

Nicht nur für Pasta-Fans ist sie ein absolutes Muss! Die One-Pot-Pasta ist das einfachste Nudel-Gericht der Welt und dabei so herrlich aromatisch und unfassbar schnell auf dem Tisch. Nicht, dass die Zubereitung von Nudeln einen Meisterkoch bräuchte, doch tatsächlich: es geht noch einfacher.

Wie gelingt die perfekte One-Pot-Pasta?

Anstatt die Pasta wie gewohnt in Salzwasser bissfest zu garen und währenddessen die Sauce in einem separaten Topf zuzubereiten, wird bei der One-Pot-Pasta alles auf eine Karte oder sagen wir besser: in einen Topf gesetzt! Mit allen Zutaten – von der Zwiebel über die Tomate bis hin zum Basilikum – wandern Spaghetti & Co. in ein und denselben „Pot“ und werden bis zur vollständigen Aufnahme des Wassers bzw. der Brühe gekocht. Das Ergebnis ist ein herrlich aromatisches, schnelles und einfaches Nudelgericht, ohne viel schmutziges Geschirr!

Als Erfinder der One-Pot-Pasta wird die amerikanische Fernsehköchin Martha Stewart gefeiert. Ihr Original-One-Pot-Pasta-Gericht besteht lediglich aus Spaghetti, Zwiebeln, Knoblauch, frischem Basilikum, Olivenöl, Chili, Salz und Pfeffer. Doch der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt: Das One-Pot-Pasta-Grundrezept kann beliebig variiert und abgeändert werden. Zu beachten sind lediglich Garzeit und verwendete Wassermenge.

Spaghetti brauchen ca. 9 bis 10 Minuten und nur wenig Wasser, das gegebenenfalls nachgegossen werden kann, wenn es nicht ausreichen sollte. Die kurzgeschnittenen, breiten und dicken „Ditaloni“ benötigen an die 11 Minuten und entsprechend mehr Wasser, bis sie „al dente“, also bissfest gegart sind. Wichtig ist auch das Rühren: Es verhindert das Zusammenkleben der One-Pot-Pasta und lässt die Nudeln schön gleichmässig garen. Das ist besonders bei Nudelsorten wie den knopfähnlichen „Orecchiette“ wichtig, die kleben nämlich besonders gerne zusammen.

Auf die Töpfe, fertig, los!

Wir haben uns sofort in die Pasta aus dem „einen Topf“ verliebt, deshalb haben wir für Sie drei wundervolle Rezepte zusammengestellt, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen: Wir wünschen „Buon Appetito“!

One Pot Pasta für Bodenständige

Bodenständig soll es sein, aber auch nicht die immer gleiche Pasta al Pomodoro (Pasta mit Tomatensauce)? Wie wäre es dann mit der One-Pot-Pasta „Nativo“?

  • 1 Stange Lauch
    5 Karotten
    3 Knoblauchzehen
    1 grosse rote Zwiebel
    3 Frühlingszwiebeln
    Schnittlauch zum Garnieren
    550 ml Wasser
    2-3 EL natives Olivenöl
    Salz, Pfeffer
    Kräutergewürze

Zubereitung:

  1. Karotten waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  2. Lauch und Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden-
  3. rote Zwiebel und Knoblauchzehen abziehen und grob hacken.
  4. Alle Zutaten in einen Topf geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem Wasser und dem Öl übergiessen.
  5. All Zutaten zum Kochen bringen und für ca. 10 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist.
  6. Mit Schnittlauch und Kräutergewürzen servieren.

Achtung: Ist nach 10 Minuten noch Flüssigkeit im Topf, Nudeln auf Bissfestigkeit prüfen und bei Bedarf weiterkochen. Sind die Nudeln bereits „al dente“, die überschüssige Brühe abgiessen oder anderweitig verwenden.


One Pot Pasta für Ausgefallene

Sie sind der ausgefallene Nudel-Typ? Spaghetti finden Sie zwar gut, ein bisschen mehr Farbe auf dem Teller darf es aber schon sein? Dann probieren Sie unsere One-Pot-Pasta „Insolito“!

Zutaten für 2 Personen:

  • 170 g Cocktailtomaten
  • 2 Zucchini
  • ½ Aubergine
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 grosse rote Zwiebel
  • 50 g schwarze Oliven
  • 500 ml Wasser
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1 EL Thymian
  • Ayurvedisches Kräutersalz
  • Pfeffer
  • Chili-Gewürzsalz nach Belieben

Zubereitung:

  1. Tomaten waschen und in Stücke schneiden.
  2. Zucchini und Aubergine waschen und in Würfel schneiden.
  3. Zwiebel und Knoblauch abziehen und grob hacken.
  4. Alle Zutaten bis auf die Oliven in einen Topf geben; mit dem ayurvedischen Kräutersalz, Pfeffer (und Chili) würzen und mit Wasser und Olivenöl übergiessen.
  5. Alle Zutaten um Kochen bringen und 6 bis 8 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis das Wasser aufgesogen ist.
  6. Mit Oliven garniert servieren.

Achtung: ist nach 10 Minuten noch Flüssigkeit im Topf, Nudeln auf Bissfestigkeit prüfen und bei Bedarf weiterkochen. Sind die Nudeln bereits „al dente“, die überschüssige Brühe abgiessen oder anderweitig verwenden.


One Pot Pasta für Sehnsüchtige

Diese One-Pot-Pasta lädt zum Träumen ein und schmeckt nach Meer! Hier unsere One-Pot-Pasta „Brama“!

Zutaten für 2 Personen:

  • 8 Scampi (tiefgekühlt)
  • 500 g Champignons
  • 150 g Erbsen (tiefgefroren)
  • 1 Stange Lauch
  • 3 Knoblauchzehen
  • 600 ml Wasser
  • 1 EL Rosmarin
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Spritzer Zitrone
  • Parmesan zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Champignons vorsichtig säubern (nicht unter fliessendem Wasser!).
  2. Lauch waschen und in Ringe schneiden.
  3. Alle Zutaten bis auf den Parmesan in einen Topf geben.
  4. Mit Salz und Pfeffer würzen und schliesslich mit Wasser und Olivenöl übergiessen.
  5. Sufkochen und für ca. 11 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser aufgesogen ist.
  6. Mit Zitrone abschmecken und mit Parmesan garnieren.

Achtung: ist nach 11 Minuten noch Flüssigkeit im Topf, die Nudeln auf Bissfestigkeit prüfen und bei Bedarf weiterkochen. Sind die Nudeln bereits „al dente“, die überschüssige Brühe abgiessen oder anderweitig verwenden.