Fussball Fun Facts


Fussball Fun Facts

Die Hand Gottes

Die Hand Gottes Immer wieder wird während Fussballspielen von der legendären "Hand Gottes" gesprochen. Keinen Plan, was das bedeutet? Wir klären euch auf! "Die Hand Gottes" kam zum Einsatz, als Argentiniens Stürmer-Legende Diego Maradona beim Viertelfinal-Sieg gegen England bei der WM 1986 das 1: 0 per Hand erzielte. Der Schiedsrichter sah's nicht und erkannte das Tor an. Nach dem Spiel erklärte Maradona: "Es war ein bisschen die Hand Gottes und ein bisschen Maradonas Kopf". Später wurde Argentinien gegen Deutschland Weltmeister. Erst 2005 gab Maradona zu, den Ball per Hand ins Tor geleitet zu haben.


Was bedeutet es wenn ein Spieler "getunnelt" wird?

Wenn der ballführende Spieler seinem Gegenspieler den Fussball zwischen den Beinen hindurchschiesst, wird der Gegenspieler getunnelt. Getunnelt werden ist peinlich und kostet Geld. Viele Vereine haben deshalb einen internen Strafenkatalog fürs getunnelt werden aufgesetzt. Also 5 Euro in die Mannschaftskasse, bitte!


Die Flügelzange

Sind zwei spielstarke Aussenstürmer, die über die rechte und linke Angriffsseite die gegnerische Abwehr vor Probleme stellen. Diebekannteste Flügelzange der Bundesliga ist das Bayern-Duo Franck Ribery und Arjen Robben, die nicht nur Thomas Müller in Szene setzen, sondern auch selbst Tore erzielen.


Zum wievielten Mal findet die WM bereits in Südamerika statt.

Bereits zum fünften Mal hat die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ (einschliesslich der diesjährigen WM) in Südamerika Station gemacht. Das Turnier wurde bereits in Uruguay (1930), Brasilien (1950), Chile (1962) und Argentinien (1978) ausgetragen. Mit Spannung erwarten wir die zweite WM in Brasilien. Die Eröffnungsfeier beginnt am 12. Juni um 21:30 MEZ. Gleich im Anschluss folgt das erste Spiel in dem Gastgeber Brasilien gegen Kroatien antritt.


Die Synonyme der Mannschaften

Schon mal von den Canarios oder den Oranjes gehört?

Hier findest Du ein paar populäre Synonyme für einige Mannschaften:
Brasilien: Canarios, England: Three Lions, Frankreich: Les Bleus oder Equipe Tricolore, Italien: Squadra Azzura, Argentinien: Gauchos, Niederlande: Oranjes, Spanien: Furia Roja, Schweiz: Nati.