welche alternativen für soylent gibt es

Soylent Alternativen

Wie sinnvoll ist die pulverförmige Nährstoffaufnahme und welche Alternativen gibt es?

Kein Brot, keine Milch, kein Obst – nur Kohlenhydrate, Aminosäuren und Vitamine. Das Prinzip von Soylent, Mana und Huel ist simpel: anstelle von Lebensmitteln werden ausschließlich isolierte Nährstoffe aufgenommen. Aber warum sollte man freiwillig auf leckere Gerichte, knackiges Gemüse und süße Früchte verzichten? Für den Software-Entwickler Rob Rhinehart ist Essen nichts weiter als reine Zeitverschwendung. Aus diesem Grund hat er das Pulvergemisch „Soylent“ entwickelt.

Soylent bezeichnet einen Pulver-Shake, der laut Rhinehart all die wichtigen Nährstoffe enthält, die der Mensch zum Leben braucht. Der Name Soylent leitet sich von dem Science-Fiction-Film „Soylent Green“ ab (deutscher Titel: „2022 … die überleben wollen“) und ist eine Kombination aus den Wörtern Soy (Soja) und Lent (Linse). In dem Film aus dem Jahre 1973 wird unter anderem künstlich hergestellte Nahrung thematisiert.

Die Nährstoffzusammensetzung von Soylent basiert im Wesentlichen auf Ernährungsempfehlungen der US-Gesundheitsbehörde FDA (Food and Drug Administration). Auf Grundlage ihrer Vorgaben mischte sich der Software- Entwickler seinen eigenen Nährstoff-Cocktail zusammen. Eine Portion des Drinks enthält ca. 200 Gramm Kohlenhydrate, 65 Gramm Fett in Form von Olivenöl, 50 Gramm Proteine mit allen essentiellen Aminosäuren, Natrium, Kalium und weiteren Nährstoffen, die der Körper benötigt. Den dickflüssigen, milchig-weißen Shake ergänzte Rhinehart zusätzlich mit sekundären Pflanzenstoffen, wie alpha-Carotin, aber auch beispielsweise mit Ginseng und Ginkgo biloba.

nährstoffaufname in pulverform

Mittlerweile ernährt sich der Software-Entwickler nur noch zweimal in der Woche von „richtigen“ Lebensmitteln. Durch den beinahe vollständigen Ersatz seiner Mahlzeiten durch Soylent fühle sich Rhinehart nach eigenem Bekunden persönlich fitter und leistungsfähiger, seine Haut sei angeblich reiner und seine Haare dichter. Zudem würde er Monat für Monat eine erhebliche Menge Geld sparen. Von diesem Blickpunkt aus gesehen, erhofft sich Rhinehart durch seine Form der Ernährung außerdem, Entwicklungsländern eine günstige und effektive Nährstoffversorgung zu ermöglichen. Andererseits möchte er Menschen in Ländern, in denen Übergewicht vorherrscht, den Weg zu einem gesunden Körpergewicht weisen.

Ein weiteres Argument sei die einfache Anwendung von Soylent: Anstatt Supermärkte nach den ernährungsphysiologisch günstigsten Lebensmitteln abzusuchen und diese anschließend mit viel Mühe und hohem Zeitaufwand zuzubereiten, könne man stattdessen einfach den fertigen Soylent-Drink zu sich nehmen. Doch ist diese Art der Nährstoffaufnahme tatsächlich so vorteilhaft, wie sie ihr Erfinder preist?

Experten warnen vor einer solchen Ernährungsweise, wie sie Soylent vorsieht. So sei zum Beispiel ein Apfel nicht nur eine Ansammlung von Vitaminen und Mineralstoffen. Neben diesen bekannten Nährstoffen gebe es in Lebensmitteln noch viele weitere nützliche Inhaltsstoffe, die noch gar nicht hinreichend erforscht seien.

Weiterhin handele es sich bei Soylent nicht um ein Nahrungsergänzungsmittel, sondern im weitesten Sinne um einen Nahrungskomplettersatz. Dabei ginge etwas Wesentliches verloren, nämlich die Nahrungsaufnahme als soziales Ereignis. Eine Mahlzeit sei nicht nur die gezielte Aufnahme von Nährstoffen, sondern vielmehr ein wiederkehrendes Ritual, das vorzugsweise in Gesellschaft stattfände. Des Weiteren könnten wohl die Wenigsten von uns darauf verzichten, herzhaft in einen Apfel oder eine Karotte zu beißen, und sich stattdessen – wie der Erfinder – allein von Soylent zu ernähren.

Hierzulande ist Soylent bislang nicht erhältlich. Wir von nu3 würden auch keinesfalls dazu raten, alle Mahlzeiten komplett durch einen solchen Nährstoffshake zu ersetzen. Alternativ empfehlen wir eine gesunde, ausgewogene Ernährungsweise, die je nach Bedarf und Ziel mit passenden Nährstoffpräparaten kombiniert wird.

Alternative1: „All in one“-Produkte

Eine gute Soylent-Alternative sind spezielle All-in-one-Produkte (übersetzt: Alles-in-einem). Diese Präparate enthalten eine Vielzahl von Nährstoffen in optimaler Kombination und sind obendrein bequem zuzubereiten und einzunehmen.

Vegane All-in-one-Produkte enthalten beispielsweise speziell abgestimmte Mischungen aus Erbsen-, Hanf- und Reisprotein, Chia- und Leinsamen als Omega-3- Quelle sowie Extrakte aus Superfoods, wie Traubenkerne, Maca, Acai- und Gojibeeren.

Auch für den Sportbereich sind solche All-in-one- Präparate hervorragend geeignet. Die Produkte vereinen verschiedene Proteinquellen, einen Mineralstoffkomplex, Kreatin, Vitamine und Aminosäuren (BCAAs + L-Glutamin) in nur einem Drink bzw. einer Kapsel.

Eine weitere Alternative bietet das Smart Meal „Compleat“. Dieser Mahlzeitenersatz-Shake bietet alle Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente, die du brauchst um fit, leistungsfähig und gesund zu bleiben. Daher eignet sich Compleat auch optimal als so genannte Astronautennahrung.

Vollwertiger Mahlzeitenersatz

nu3 Compleat Nahrungsersatz, Pulver, 6 x 148 g
  • Einfache, schnelle, vielseitige Zubereitung
  • Optimales Verhältnis aller Nährstoffe
  • Ohne künstliche Aromen, Süßstoffe, Gluten und Laktose
  • Vegan: Ohne Zutaten tierischer Herkunft
Produktdetails
CHF 30.50
(CHF 3.43 / 100 g)
Inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten

Ab einem Bestellwert von CHF 60.- versenden wir in die ganze Schweiz kostenlos. Bis CHF 60.- berechnen wir CHF 5.90 für Verpackung und Versand.

Alternative 2: Gezielte Nährstoffergänzung statt Soylent

Wer gezielt Nährstoffe zuführen möchte, für den ist ein solcher Mix aus allen Nährstoffen, wie ihn Soylent verspricht, nicht zwangsläufig sinnvoll. Stattdessen bietet es sich eher an, eine ausgewogene Ernährung mit den passenden Nährstoffpräparaten zu ergänzen. Eine der Top-Marken für Nährstoffergänzung, wenn es beispielsweise darum geht, sein Wunschgewicht zu erreichen, ist BEAVITA. Unter den Produkten dieser Marke finden Sie Tabletten, Pulver und Shakes, deren Nährstoffprofil ideal auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Wenn Sie das Ziel verfolgen, Ihre Diät mit speziellen Nährstoffen zu unterstützen, empfiehlt sich beispielweise ein Mahlzeitenersatz.

Im stressigen Alltag besteht oft die Gefahr, eine Mahlzeit zu überspringen oder sich mit Snacks, wie Keksen, Schokolade und Crackern, über Wasser zu halten, die dann schnell „im Vorbeigehen“ oder vor dem Computer verschlungen werden. Das Ergebnis: Eine äußerst unausgewogene Mahlzeit mit zu viel Zucker und Fett. Diese ungesunden Zwischenmahlzeiten sättigen weder auf lange Zeit, noch führen sie dem Körper die wichtigen Nährstoffe zu. Insbesondere für Personen, die auf ihr Gewicht achten, ist ein Mahlzeitenersatz die eindeutig bessere Alternative. Er enthält wertvolle Proteine, wichtige Vitamine sowie Mineralstoffe und ist zudem zucker- und fettarm. So können Sie von Zeit zu Zeit eine Mahlzeit auf sinnvolle Weise ersetzen.