Smoothies

Alles für den Powershake

Smoothies sorgen für gute Laune! Und sind ein Allround-Talent zu jeder Jahreszeit. Die farbenfrohen Shakes aus frischem Obst und knackigem Gemüse sind im Sommer eine wunderbare Erfrischung und helfen im Winter dabei, fit durch die Erkältungszeit zu kommen. Das Tolle: Bei der Wahl der Zutaten gibt es kaum Grenzen. So lassen sich abwechslungsreiche Variationen für jeden Geschmack zaubern: Grüne Smoothies, reine Fruchtsmoothies oder Smoothie Bowls. Vegane Smoothies oder Fitness-Smoothies. Mal fruchtig-frisch, mal besonders sämig und reichhaltig. Schon fertig gemischt oder frisch aus dem Mixer. Doch was macht Smoothies so besonders und warum sind sie so gesund?

Smoothies - der schnelle Vitamin-Kick

Im Gegensatz zum Fruchtsaft wird bei Smoothies die ganze Frucht verarbeitet. Es landet also auch das Fruchtfleisch und oft sogar die Schale mit im Mixer. Und der verwandelt dann alles im Handumdrehen in einen cremigen Shake. Auch Gemüse und frisches Blattgrün werden meist vollständig verarbeitet. Das sorgt nicht nur für geringsten Aufwand beim Selbermachen, sondern erhält auch die gesamte Nährstoffdichte der Zutaten. Und in einer Portion lässt sich jede Menge rohes Obst und Gemüse unterbringen! Egal ob rot, grün oder gelb – Smoothies bringen nicht nur Farbe und Genuss in den Alltag, sondern stecken voller Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und sekundärer Pflanzenstoffe.

Welcher Smoothie der Richtige für dich ist und wie du die Nährstoffbombe am besten in deinen Tag integrierst, lässt sich am einfachsten durch ausprobieren herausfinden. Viele Smoothie-Fans geniessen ihren Shake am liebsten morgens zum Frühstück. Das gibt Power für den ganzen Tag. Wichtig ist, den Smoothie nicht direkt nach einer üppigen Mahlzeit zu trinken, damit die Früchte nicht anfangen im Darm zu gären. Und noch etwas: Schön langsam in kleinen Schlucken trinken, schliesslich würde man die gleiche Menge unverarbeitetes Obst und Gemüse auch nicht in zwei Minuten verputzen. Erfahre mehr über:

Grüne Smoothies       Fruchtsmoothies       Smoothies selber machen       Abnehmen mit Smoothies       Smoothie-Rezepte

Neben frischem Obst und Gemüse, gibt es viele weitere Zutaten, mit denen du deinen Smoothie aufpeppen kannst. Früchte und Supergreens in Pulverform sorgen für noch mehr Vielfalt und sind immer zur Hand. Wer nussige Smoothies mag, püriert einen Löffel Mandelmus mit. Und wer auf der Suche nach einem eiweissreichen Fitness-Shake ist, mischt einfach  etwas natürliches Protein mit in den Smoothie. Langeweile kommt so garantiert nicht auf! Das Beste: Dank der riesigen Auswahl lassen sich problemlos vegane, gluten- oder laktosefreie Varianten zaubern. Entdecke unsere Lieblingszutaten für köstliche Smoothies:

Supergreens        Fruchtpulver        Natürliche Süsse        Proteine & Fette        Fertige Smoothies 

Die Grundzutaten für einen Grünen Smoothie sind simpel: Süsse Früchte, frisches Blattgemüse und Wasser. Mehr braucht es nicht für den grasgrünen Drink. Doch wie gesund sind Grüne Smoothies?

In Grünen Smoothies steckt die volle Power aus rohem Obst und Gemüse. Neben Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen ist das vor allem der sekundäre Pflanzenstoff Chlorophyll. Ausserdem liefert ein Grüner Smoothie eine ordentliche Portion Ballaststoffe! Ein weiterer Pluspunkt: Durch die Verwendung des grünen Blattgemüses ist der Zucker- und Kaloriengehalt im Smoothie gegenüber reinen Fruchtsmoothies deutlich geringer.

Wie viel Grünen Smoothie du am Tag zu dir nimmst, hängt vor allem von deiner bisherigen Erfahrungen ab. Für Einsteiger sollten es nicht mehr als 250 ml sein. Dies liefert bereits eine gute Portion der wertvollen Mikronährstoffe. Wenn dein Körper diese Menge problemlos verdauen kann, kannst du sie langsam steigern.

Bei der Wahl des Blattgrüns gibt es kaum Grenzen. Spinat ist vor allem wegen seines milden Geschmacks beliebt, Mangold sorgt für ein intensives Aroma. Wichtig ist nur eines: Abwechslung! So sorgst du für ein breites Spektrum an Nährstoffen!

Eine tolle Ergänzung zu frischem Blattgrün sind Pulver aus getrockneten Gräsern und Blättern. Vor allem, wenn grünes Blattgemüse saisonal bedingt Mangelware ist oder es schnell gehen muss, sind die kräftig grünen Supergreens in Pulverform eine perfekte Alternative!

 

Supergreens für kräftig grüne Smoothies

Für extra Ballaststoffe

Köstlicher Geschmack ähnlich zu frischem Spinat

Dein Koffein-Kick im Smoothie

Fertig für dich zusammengestellt

Es muss nicht immer ein Grüner Smoothie sein. Wer es ein bisschen süsser mag, für den sind Fruchtsmoothies eine gute Alternative. Die bunten Shakes aus frischem Obst schmecken nicht nur unwiderstehlich gut, sondern liefern ebenfalls wertvolle Nährstoffe und Energie. Da sie meist relativ viel Fruchtzucker enthalten, sollten sie jedoch nur in Massen getrunken werden.

Auch hier bietet sich je nach Verfügbarkeit von frischem Obst die Verwendung von Fruchtpulvern an. Eine praktische und oft exotische Ergänzung zu heimischen Obst! Auch getrocknete Früchte wie Goji– oder Aroniabeeren eignen sich zum Verfeinern und Dekorieren. Wer zu Fruchtpulver und Trockenobst greift, sollte Produkten aus Bio-Anbau den Vorzug geben. Ausserdem empfiehlt es sich, möglichst naturbelassene Lebensmittel ohne Aromen, Konservierungsstoffe und weitere Zusätze zu verwenden.

Unsere besten Bio-Fruchtpulver zum Verfeinern

Mit fruchtig-säuerlichem Geschmack

Für eine tief violette Farbe

Fruchtig-herber Geschmack mit angenehmer Säure

Mit herb-säuerlicher Note und intensiver Farbe

Rein kommt was schmeckt! Beim Smoothie Mixen kombiniert man meist etwa drei bis fünf verschiedene Obst- und/oder Gemüsesorten. Diese ergänzen sich nicht nur durch ihre unterschiedlichen Aromen, sondern sorgen auch für eine besonders grosse Nährstoffvielfalt. Vor allem beim Grünen Smoothie gilt: Erst einmal nicht zu viele verschiedene Zutaten verwenden, damit der Smoothie besser verträglich ist. Das Verhältnis zwischen Obst und Gemüse sollte etwa 1:1 betragen. Wer sich noch an den herben Geschmack des Pflanzengrüns gewöhnen muss, nimmt zu Beginn mehr Früchte und reduziert den Anteil dann langsam auf 50 %.

Auch die Konsistenz des Smoothies lässt sich durch die Auswahl der Zutaten beeinflusen. Für besonders cremige Smoothies sind beispielsweise Bananen, Avocados und Mangos die perfekte Grundlage. Doch egal für welche Früchte man sich entscheidet: Reif sollten sie sein, denn sonst wird der Smoothie schnell bitter oder sauer. Wer besonders am Anfang nachhelfen will, kann auch ein paar getrocknete Datteln, etwas Lucumapulver, süsse Maulbeeren, Kokosblütenzucker oder einen Spritzer Yaconsirup verwenden.

Der Trick mit dem Mixer

Während grünes Gemüse wie Spinat, Mangold oder Feldsalat in seiner natürlichen Form eher schwer verdaulich ist, wird die Zellstrukur im Mixer aufgebrochen und der wertvolle Zellsaft freigesetzt. Es ist dadurch bekömmlicher für Magen und Darm und die Nährstoffe können optimal verwertet werden. Dazu braucht es einen leistungsstarken Mixer. Und dann heisst es: Lange genug mixen, bis ein fein-cremiger Shake ohne Fasern entsteht!

Für die richtige Konsistenz können neben Wasser auch Frucht- und Gemüsesäfte, (Pflanzen-)Milch oder Kokoswasser dazugemischt werden. Die Flüssigkeitsmenge ist dabei abhängig von den restlichen Zutaten. Am besten einfach mit wenig Wasser anfangen und gegebenenfalls bis zur gewünschten Konsistenz verdünnen.

Tipp: Damit der Smoothie schön kühl wird, ein paar Eiswürfel oder tiefgefrorenes Obst und Gemüse hinzugefügen.

Wer mag, kann seinen Smoothie auch mit weiteren Zutaten aufpeppen. Wie wäre es zum Beispiel mit natürlichen Proteinen, Nüssen oder Ölen? So kannst du eine geballte Ladung Eiweiss und pflanzliche Fette in deinem Shake unterbringen! Auch Nussmuse liefern pflanzliches Protein oder wertvolle Öle, oft auch beides. Und sie verleihen deinem Smoothie eine wunderbare Cremigkeit.

 

Nicht immer hat man Zeit und Lust zum Schnippeln von Obst und Gemüse. Oder man möchte auch unterwegs nicht auf seinen Powershake verzichten. Hier sind fertige Pulvermischungen die perfekte Lösung. Sie müssen nur in Wasser aufgelöst werden – fertig ist der fruchtige oder Grüne Smoothie! Alternativ gibt es trinkfertige Smoothies-to-go für den besonders schnellen Genuss unterwegs und zwischendurch.

Smoothies sind nicht nur köstliche Vitaminbomben. Auch wer gesund und dauerhaft abnehmen möchte, kann mit Smoothies den ersten Schritt in die richtige Richtung gehen.

Vor allem Grüne Smoothies können eine Diät unterstützen. Je nach Zusammensetzung und Reifegrad der Früchte bringen sie es auf ca. 200 – 400 Kcal pro Portion. Gleichzeitig sorgen sie durch ihren hohen Ballaststoffgehalt für Sättigung und stillen langfristig die Lust nach Süssem und Junk-Food. Besonders bewährt hat sich, das Frühstück durch einen Smoothie zu ersetzen oder zu ergänzen und so den Körper bereits am Morgen mit jeder Menge Nährstoffen zu versorgen. Wer sich dazu entschliesst mit Grünen Smoothies abzunehmen, sollte auf eine abwechslungsreiche Ernährung mit ausreichend Protein und wenigen gesättigten Fetten achten. So steht dem langfristigen Wunschgewicht nichts mehr im Weg!